TRAVEL ESSENTIALS

18. April 2016


Das Wetter wird besser. Von Tag zu Tag ein bisschen. Jeder wartet darauf, so auch ich - auf die Urlaubszeit!
Ich habe mir schon reichlich Gedanken darüber gemacht, wo ich denn dieses Jahr mal hinfahren könnte. Wir, also mein Freund und ich, haben uns schon ein paar Reiseziele ausgesucht. Da wäre einmal Berlin. Oder auch Hamburg. Oder vielleicht doch London? Möglicherweise aber auch wieder nach Amsterdam. Da waren wir letztes Jahr schon und diese Stadt hat es uns einfach angetan. Die Architektur, die Menschen, die kleinen Geschäfte, einfach der ganz eigene Charme, den diese Stadt ausstrahlt. In London war ich vor ein paar Jahren ebenfalls schon einmal ... und diese Stadt - oh mein Gott! Ich bin dort angekommen und es hat sich angefühlt, als wäre ich dort zuhause. Als würde ich diese Stadt schon ewig kennen. Sie hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Wenn ihr noch nicht dort gewesen seid, dann müsst ihr das unbedingt! Auch in Berlin bin ich schon gewesen, damals auf Abschlussfahrt für 5 Tage. Berlin ist so faszinierend und vielfältig! Mein Freund war allerdings noch die da, deshalb wollten wir die Stadt noch einmal zusammen erkunden. Hamburg ist die einzige Stadt, von den aufgezählten, in der ich noch nie gewesen bin. Ich habe schon sehr oft gehört, dass diese Stadt sehr schön sein soll. Seitdem ich das erste Mal an der Nordsee war, bin ich insgeheim sowieso ein kleines Küstenkind. Ich freue mich jedes Mal auf's Neue, wenn ich wieder an die Küste fahre. So viele Möglichkeiten, aber letztenendes muss ich mich für dieses Jahr doch für ein Ziel entscheiden. Doch bis dahin habe ich für euch schon einmal meine Travel Essentials zusammengestellt.

1. Ein gutes Buch
... in meinem Fall ist es "Der große Trip" von Cheryl Strayed. Thematisch passt es natürlich sehr gut dazu. Aber generell geht nichts über ein gutes Buch, ob man jetzt eine lange Autofahrt als Beifahrer, eine Zugfahrt oder einen gemütlichen Tag am Strand vor sich hat. Ich lese sowieso ziemlich gerne, wenn ich die Zeit dafür finde. Aber gerade in den oben genannten Situationen ist Lesen ein guter und sinnvoller Zeitvertreib. Vor allem kann man selber dabei entspannen und komplett abschalten, sich einfach mal von der Geschichte tragen lassen. 

2. Fujifilm Instax Mini 8
... oder eine x-beliebige andere Kamera. Ich für meinen Teil würde sowohl meine Instax als auch meine Spiegelreflexkamera mit in den Urlaub nehmen. Die Instax Mini ist natürlich noch etwas handlicher und man hat seine Urlaubserinnerung direkt schon ausgedruckt in der Hand. Ich habe sie euch ja schon in dem Post über meine April Favorites vorgestellt. -Klick-

3. Fjällräven Kanken
 Der Trend einen Fjällräven Rucksack zu besitzen und zu tragen, besteht schon eine ganze Weile. Allerdings bin ich erst sehr spät auf diesen Zug aufgesprungen. Mittlerweile kann ich es mir gar nicht mehr vorstellen, ohne meinen Kanken unterwegs zu sein. Er bietet so viel Platz und ist außerdem sehr rückenschonend. Ursprünglich wurde der Fjällräven Kanken für schwedische Schulkinder konzipiert, da diese immer schwere Schulsachen tragen mussten. Ein schwedisches Schulkind muss man aber definitiv nicht sein, um den Kanken tragen zu können. Ich benutze ihn selber total gerne für die Schule, da ich dort locker alles verstauen kann, was ich brauche. Witzig ist auch, dass ein kleines Sitzkissen in den Rucksack integriert ist. Das macht lange Zug- oder Busfahrten auf unbequemen Sitzen doch um einiges erträglicher.

4. iPod Classic 
Es gibt nichts besseres als gute Musik! Vor allem auf langen Reisen. Punkt. Es gibt einfach nur positive Argumente. Als Medium kann ich euch den iPod Classic auch wärmstens empfehlen. Die Produktion wurde leider von Apple eingestellt, aber man bekommt ihn auch noch gebraucht in einem guten Zustand. Meinen habe ich vor ca. einem Jahr auch gebraucht erworben und bin absolut zufrieden.

5. RayBan Clubmaster
 ... oder eine andere x-beliebige Sonnenbrille, die eure Augen gut schützt. In meinem Fall ist es eben die Clubmaster von RayBan. Ich liebe sie abgöttisch und habe sie immer dabei! Ich habe leider wahnsinnig lichtempfindliche Augen und bin froh darüber, dass sie meine Augen immer fleißig schützt. Außerdem sieht sie auch ziemlich cool aus.

6. Birkenstock Madrid
Ich hätte nie, wirklich niemals gedacht, dass sich mein Herz jemals für Birkenstocks erwärmen könnte. Wirklich niemals. Never ever. Bis ich dann vor ein paar Wochen vor diesen Babys stand. Nein, es war keine Liebe auf den ersten Blick, eher auf den zweiten Blick. Ich hab sie gesehen und fand dieses Silber-Grau-Metallic einfach so toll und habe mich dazu überwunden, sie anzuprobieren. Kurz gesagt, ich war einfach hin und weg. Die Birkenstocks sind unfassbar bequem und die perfekten Sommerschuhe. Als ich sie so getragen habe, sind mir so viele Outfit-Ideen dazu eingefallen - da konnte ich die Schuhe doch nicht einfach so stehen lassen. Tja, jetzt gehören sie mir und ich kann sie mir aus meinem Schuhschrank gar nicht mehr wegdenken.


Das war es nun auch mit meinen Travel Essentials. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Schreibt mir doch in die Kommentare, was ihr gerne mit auf Reisen nehmt. Das würde mich wirklich interessieren!

Love, Aly

Kommentare:

  1. kamera, buch, musik und bequeme schuhe sind für mich auf reisen auch essentiell. dazu käme noch das handy, ohropax und viel zu trinken und was gesundes zu essen.

    lg
    dahi
    http://www.strangeness-and-charms.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, das sind natürlich auch wichtige Dinge, die nicht fehlen dürfen!
      Wobei ich auf das Handy beim Reisen schon auch ganz gerne mal verzichte.
      Ich habe es zwar dabei, benutze es aber nur in Notfällen. :)

      Löschen
  2. Schöner Beitrag:)

    www.luisarabatz.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  3. Bücher sind meiner Meinung nach das wichtigste egal wohin es geht :) ist das Buch empfehlenswert da ich es noch nicht kenne ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auf jeden Fall empfehlenswert! Es ist für mich auch mal etwas ganz anderes, da die Autorin quasi ihre eigene reale Geschichte erzählt und nichts erfundenes :)

      Löschen