UNTERWEGS MIT DER 'LEGBAG'

10. Juli 2016




Vielleicht kennt ihr es - man ist unterwegs und die Tasche schwingt euch dauernd um die Beine oder verursacht Rücken- oder Schulterschmerzen. Dann rutscht sie auch noch ständig von der Schulter. Gleichzeitig muss man sie immer gut festhalten, damit der Inhalt nicht plötzlich abhanden kommt. Alles Dinge, die man sich doch eigentlich ersparen könnte. Ähnliche Gedanken hatte auch Berna von B Grams, bevor sie sich auf die Suche nach einer Lösung für diese Probleme begab.
"Der neue Mädelsabend steht an und ich habe schon wieder keine Ahnung was ich anziehe. Ein Kleid? Aber wohin dann mit dem Geld und dem Smartphone? Oder doch lieber wieder eine Jeans? Aber in der Jeans sieht das riesige Smartphone so albern aus und im BH erst recht. Also sollte ich doch wieder eine Handtasche mitnehmen...die baumelt aber beim Tanzen immer so komisch vor einem her ..." Genau so entstand die Idee zur LegBag. Ich kann es einfach nicht leiden andauernd eine Jeans anzuziehen, damit das Smartphone noch ebenso in die Hose passt. Oder die Tatsache, dass man extrem beim Tanzen eingeschränkt wird, wenn man eine Handtasche bei sich trägt. Und noch schlimmer ist die Vorstellung ganz ohne Handy im Klub aufzutauchen ... waah.
So wurde eine Idee verwirklicht, und das Leben? Ein riesen großes Stück leichter.
(Quelle: http://b-grams.com/about-us/)


Eine ganz ganz tolle Idee, die dahinter steckt, wie ich finde! Deshalb habe ich mich auch sehr darüber gefreut, als ihre Kooperationsanfrage in mein Postfach geflattert ist. (Übrigens ist das auch meine erste Kooperation. Das kann man doch mal feiern!! ♥) Berna vertreibt ihre LegBag nun schon seit 2 1/2 Jahren und hat seit Anfang diesen Jahres auch einen eigenen Onlineshop (-klick-). Sie fertigt ihre Produkte nach Maß, sodass die LegBag zu 100% passt. Neben der bereits vorhandenen wird außerdem immer eine extra Halterung mitgeliefert. Es fiel mir wirklich schwer, mich zwischen den beiden angebotenen Modellen zu entscheiden. Das Modell 'Classic' hat ein Band komplett aus Spitze und ist somit eher zart und weiblicher. Das Modell 'Edgy' ist etwas derber, aber trotzdem noch feminin. Letztlich habe ich mich dann für die zweite Variante entschieden, da ich mir vorstellen kann, dass man damit etwas mehr Kombinationsspielraum hat. Schnell erreichte mich dann auch meine eigene LegBag, die ich für euch vor allem in Punkto Haltbarkeit und Stauraum getestet habe. 
 
Hard Facts:
Modell: LegBag 'Edgy'
1x Smartphone-Fach (9,7x17cm)
1x Fach für kleinere Gegenstände (9,5x12cm)
Druckknöpfe zum Verschließen der Fächer
3 Silikongummibänder
Elastisches Kunstleder
 
LegBag im Test
Da ich die LegBag natürlich auch mit einem passenden Outfit ablichten wollte, konnte ich das ideal damit verbinden, sie gleichzeitig zu testen. Als ich losfuhr, habe ich die LegBag angezogen und meine wichtigsten Sachen wie Handy, Personalausweis, Führerschein und Geld in Scheinen und in Münzen verstaut. Die LegBag ist groß genug, um das alles bequem unter zu bringen, ohne klobig auszusehen. Auch die Befestigung war kein Problem. Ohne Inhalt hat sie sogar ohne weitere Befestigung einen sicheren Halt am Bein. Mit Inhalt empfiehlt es sich aber auf jeden Fall die Halterung an der Kleidung anzubringen. Beim Testen der LegBag habe ich ein Kleid getragen, sodass ich nicht ganz so viele Möglichkeiten dafür hatte. Man kann sie entweder innen an einer unauffälligen Stelle vom Kleid oder an der Unterwäsche befestigen. Ich habe mich dafür entschieden, die Halterung an meiner Unterhose anzubringen. Klingt bestimmt für viele erst einmal komisch und auch ich habe mich vorher gefragt, ob das Gewicht des Inhalts der LegBag nicht doch zu schwer ist und meine Unterhose herunterzieht. Aber weder beim Laufen noch bei sonstigen Bewegungen war das ein Problem. Sowohl LegBag als auch Unterhose blieben an ihrem Platz. Bei Hosen, Shorts und Röcken kann man die LegBag außerdem noch am Bund oder, wenn vorhanden, an den Gürtelschlaufen oder an den Hosentaschen befestigen. Nachdem ich die Fotos gemacht habe, bin ich noch bummeln gewesen und auch das hat sie ohne zu verrutschen überstanden.
 
Fazit
Ich bin wirklich begeistert von der LegBag und bin der Meinung, dass sie eine Tasche wirklich gut ersetzen kann, wenn man sich nur auf die wichtigsten Dinge beschränkt. Sie bietet genügend Platz und schränkt bewegungsmäßig nicht ein. Bei der Befestigung bietet Berna auf ihrem Onlineshop einige Lösungen an. Am Besten testet man, wie es für einen selber am komfortabelsten ist. Außerdem bin ich sehr davon beeindruckt, wie vielseitig man die LegBag kombinieren kann und dass sie eigentlich immer gut aussieht. Vor allem bei kurzen Klamotten wie Röcken oder Shorts kommt sie richtig gut zur Geltung. Einen Tag mit viel Bewegung übersteht sie ohne Probleme. Da ich allerdings nicht unbedingt ein Mensch für Clubs oder Discos bin, habe ich die LegBag auch nur im Alltag testen können. Aber ich denke, dass sie auch einen tanzreichen Abend sehr gut überstehen kann und sich auch sehr gut dafür eignet. Mir persönlich geht es auch im alltäglichen Leben öfters mal so, dass ich gar keine Lust habe, eine richtige Tasche mitzunehmen. Mache es dann aber trotzdem, da man seine Geldbörse und sein Handy natürlich dabei haben möchte. Die LegBag kommt mir da sehr gelegen. Ich werde sie in Zukunft auf jeden Fall noch öfters tragen und kann sie jedem empfehlen, der schon immer auf der Suche nach einer Tasche war, die ja eigentlich gar keine richtige Tasche ist. Die LegBag könnt ihr unter www.b-grams.com kaufen. 
 
In freundlicher Zusammenarbeit mit B Grams entstanden. | Sponsored Post
 
Love, Aly

Kommentare:

  1. Oh wie cool! Ich find das ja super praktisch! :)
    Aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass mich das nicht total nerven und stören würde so ein Klotz am Beim. Vllt mal ausprobieren :)

    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
    Liebst, Sarah von Belle Mélange
    www.belle-melange.com

    AntwortenLöschen
  2. Interessante Idee.
    Für mich wäre das jetzt nichts, würde mich extrem Stören am Bein ;)
    Aber gut vorgestellt und tolle Bilder.

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Mein erster Gedanke: DAS ist echt strange!
    Mein zweiter Gedanke: Aber irgendwie auch echt praktisch! :D
    Eine wirklich verrückte Idee das ganze (wie ich finde), aber iwie auch cool :D

    Allerliebst
    Janine // JB ♥

    AntwortenLöschen
  4. Okay, klingt erstmal ziemlich komisch, aber auf jeden Fall nach einer guten Idee :D
    Liebst, Katja
    www.amoureuxee.de

    AntwortenLöschen
  5. Davon habe ich vorher ja noch nie gehört. Die Idee gefällt mir aber gut und preislich ist es auch vollkommen in Ordnung! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich find die Idee von der Legbag echt cool,fänd es aber glaubeich besser, man würde sie gar nicht sehen.

    Liebe Grüße
    A NICE AMY

    AntwortenLöschen
  7. Finde ich interessant, würde es wohl aber nicht in der Freizeit mit mir tragen.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen